unser haus

Stif­tung Geschwis­ter Wil­helm Nees

Als dia­ko­ni­sche Ein­rich­tung ver­ste­hen wir uns als Beglei­ter in einem wich­ti­gen Lebens­ab­schnitt, den Sie frei von Sor­gen und Nöten genie­ßen sol­len. Wir haben stets ein offe­nes Ohr für Ihre Wün­sche und Bedürf­nisse, hel­fen Ihnen bei gesund­heit­li­chen Pro­blem­lö­sun­gen und gestal­ten Ihnen die Tage so ange­nehm wie mög­lich – denn Ihr Wohl liegt uns am Her­zen. Außer­dem steht unser Quar­tier der Viel­falt für einen Ort der Begeg­nung von Jung und Alt. Ange­hö­rige und Freunde sind bei uns immer herz­lich will­kom­men und wer­den nach Bedarf in Ihren Lebens­ab­lauf eingebunden.

„Nicht nur für sich selbst leben, son­dern sich für Heil und Wohl der Mit­men­schen ver­ant­wort­lich wis­sen und ent­spre­chend handeln“

(Leit­mo­tiv der Stifterinnen)

Was macht unser Haus so besonders?

Ein­bli­cke in unser Quar­tier der Vielfalt

das haus

Unsere gepflegte und moderne Ein­rich­tung bie­tet Ihnen alle Mög­lich­kei­ten, um Gemein­schaft zu erle­ben und mit ande­ren Men­schen zusam­men den Tag zu gestal­ten. Gleich­zei­tig kön­nen Sie bei Bedarf aber auch Ruhe und Abge­schie­den­heit genie­ßen – unsere groß­zü­gi­gen Räum­lich­kei­ten in der abwechs­lungs­rei­chen Archi­tek­tur des Gebäu­des und eine weit­läu­fige Gar­ten­an­lage machen dies mög­lich. Und schließ­lich lädt ein Restau­rant zur Gesel­lig­keit unse­rer 110 Bewoh­ner ein, die in 44 Ein­zel- und 33 Dop­pel­zim­mern kom­for­ta­bel unter­ge­bracht sind. 
Geschwister Nees Altenheim Linkenheim-Hochstetten
restaurant

Der öffent­li­che Bereich

Der öffent­li­che Bereich ist sozu­sa­gen das gemein­schaft­li­che Wohn­zim­mer der Ein­rich­tung und bie­tet vie­ler­lei Mög­lich­kei­ten für alle Bewoh­ner und deren Besu­cher. Es gibt Räum­lich­kei­ten für Andach­ten, Gym­nas­tik­räume sowie Mög­lich­kei­ten für klei­nere und grö­ßere Grup­pen­ver­an­stal­tun­gen, die Akti­vi­tät und Unter­hal­tung in idea­ler Weise för­dern. Ins­ge­samt sind fol­gende Räum­lich­kei­ten vorhanden:

· Cafe­te­ria – geöff­net Mitt­woch und Sonn­tag
· gel­ber Salon
· Raum der Begeg­nung
· Kon­fe­renz­raum, auch für Geburts­tags­fei­ern buch­bar
· gemüt­li­che Sitz­ecken auf allen Stock­wer­ken
· Erin­ne­rungs­zim­mer
· Raum des Abschieds
· Andachts­raum

die Gar­ten­an­lage

In unse­rem weit­läu­fi­gen Gar­ten mit fes­ten Wegen, einem Fisch­teich mit Brü­cke und Sitz­ecken, einem Pavil­lon sowie einer Gril­le­cke kann man sich bei­nahe zu jeder Jah­res­zeit wun­der­bar an der fri­schen Luft bewe­gen und auf­hal­ten. Im Gar­ten gibt es außer­dem ein Bio­top, ein neu ange­leg­ter Sin­nen­gar­ten und eine Son­nen­ter­rasse ergän­zen das Angebot.

43_Geschw_Nees_B0015582

Helle und moderne Bewohnerzimmer

Alle Bewoh­ner­zim­mer sind hell, freund­lich und pfle­ge­ge­recht ein­ge­rich­tet und ver­fü­gen über Dusche, WC, Anschlüsse für Tele­fon und Fern­se­her sowie zum größ­ten Teil auch über Bal­kon oder Ter­rasse. Die Bepflan­zung kann wenn gewünscht von den Bewoh­nern selbst über­nom­men wer­den, dies för­dert die Akti­vi­tät und bie­tet eine Aufgabe.

Ein­rich­tun­gen zur Gesund­erhal­tung und Pflege

In unse­rem Haus gibt es ver­schie­dene Ein­rich­tun­gen und Mög­lich­kei­ten zur Gesund­erhal­tung und För­de­rung der Fit­ness und Koor­di­na­tion. Mit ver­schie­de­nen Ange­bo­ten wird dabei Lebens­qua­li­tät und Freude glei­cher­ma­ßen unterstützt.

Hier ist immer was los

Beson­ders im Som­mer pfle­gen wir unsere reich­hal­tige Ver­an­stal­tungs­kul­tur: Regel­mä­ßig fin­den kleine und große Feste statt, es gibt Kon­zerte, ein Ern­te­dank­fest sowie Andach­ten und diverse Fit­ness­pro­gramme. Auch spon­tane Aktio­nen wie Gril­len, Eis­kaf­fee oder ein schö­nes Kaf­fee­kränz­chen berei­chern das Leben in unse­rer Einrichtung.

Moti­vierte Mitarbeiter

Lang­jäh­rige Mit­ar­bei­ter mit einer aus­ge­prägt hohen Moti­va­tion sind die Haupt­säule unse­res Hau­ses. Sie ver­sor­gen als gut aus­ge­bil­dete Fach­kräfte unsere Bewoh­ner in jeder Lebens­lage und ver­mit­teln das Gefühl der Gebor­gen­heit. Alle im Team pro­fi­tie­ren von einer guten Bezah­lung bei einem siche­ren Arbeits­ge­ber im öffent­li­chen Dienst sowie umfang­rei­cher Wei­ter- und Fort­bil­dungs­mög­lich­kei­ten. Dies kommt dann auch allen unse­ren Bewoh­nern zu Gute, die somit immer von fach­kom­pe­ten­tem Per­so­nal betreut werden.

Geschw_Nees_B0017071
Geschw_Nees_B0017112

Die Wohn­be­rei­che

Unser Haus ver­fügt über 6 Wohn­be­rei­che ver­teilt auf 3 Eta­gen. Auf jedem Wohn­be­reich befin­det sich ein Schwes­tern­zim­mer, ein Ver­pfle­gungs- und Auf­ent­halts­be­reich mit Küche sowie die sani­tä­ren Räume. Jedem Wohn­be­reich ist dabei einem spe­zi­fi­schen Ansprech­part­ner zugeordnet.

Außer­dem bie­tet unser Haus den Bereich der Geron­to­psych­ia­tri­schen Wohn­ge­mein­schaft. Die­ser geschlos­sene Bereich ist mit sei­ner fami­liä­ren, beschüt­zende Struk­tur und sei­ner spe­zi­el­len Betreu­ung opti­mal für z.B. für an Demenz erkrankte Men­schen. Diese Mög­lich­keit bie­ten nicht sehr viele Häu­ser – ein wei­te­res Unter­schei­dungs­merk­mal zu den übli­chen Pflegeeinrichtungen.

WOHL­FÜH­LEN

Es ist uns ein Her­zens­wunsch, dass Sie sich bei uns wohl füh­len – kör­per­lich und see­lisch. Wir betrach­ten den Men­schen in sei­ner Gesamt­heit und gehen des­halb gerne auf indi­vi­du­elle, per­sön­li­che Wün­sche und Bedürf­nisse unse­rer Bewoh­ner ein.

47_Geschw_Nees_B0015593
26_Geschw_Nees_B0015552

Unser Pfle­ge­leit­bild

Die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der Stif­tung Geschwis­ter Wil­helm Nees wol­len alten und pfle­ge­be­dürf­ti­gen Men­schen ein Zuhause geben. Unser Ziel ist es, unsere Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner indi­vi­du­ell, bedarfs­ge­recht und ganz­heit­lich nach dem all­ge­mein aner­kann­ten Stand pfle­ge­wis­sen­schaft­li­cher Erkennt­nisse zu betreuen. Das oberste Ziel unse­rer Arbeit ist das Wohl­be­fin­den der Men­schen, die in unse­rer Ein­rich­tung wohnen.

Aus­ge­hend von einem christ­li­chen Men­schen­bild ist die grund­le­gende Leit­li­nie all unse­rer Bemü­hun­gen, in unse­rer Ein­rich­tung die Men­schen­würde zu ach­ten und unsere Arbeit im Sinne christ­li­cher Nächs­ten­liebe zu verrichten.

Spre­chen Sie uns an

Wenn Ihnen die Vor­stel­lung unse­res Quar­tiers der Viel­falt auf die­sen Sei­ten zusagt, spre­chen Sie uns doch ein­fach mal an. Gemein­sam mit Ihnen, Ihren Ange­hö­ri­gen und dem Arzt Ihres Ver­trau­ens, erstel­len wir für Sie einen auf Ihre indi­vi­du­el­len Bedürf­nisse abge­stimm­ten Pflege- und Therapieplan.